Aderlass nach Hildegard von Bingen

Aderlass nach Hildegard von Bingen

Die heiliggesprochene Hildegard von Bingen, 1098 geboren, verstorben 1179 mit 81 Jahren, erscheint uns heute als Ausnahmetheologin und Universalgelehrte. Bereits mit 8 Jahren wird sie zur geistlichen Erziehung in die Obhut eines der Benediktinerklöster gegeben, die in jener Zeit eine Hochburg der Wissenschaften, Künste und Bildung waren. Mit 15 Jahren wird sie Benediktinerin, mit 38 Jahren Leiterin eines Frauenklosters. Vier Jahre später erhält sie den göttlichen Auftrag, alles zu dokumentieren und zu verkünden, was ihr in ihren Visionen offenbart wird. Dies ist der Beginn eines Schriftwerkes, welches in der europäischen Geschichte des Mittelalters beispiellos war. Ihr erstes und wichtigstes Werk: ” SCIVIAS ” , übersetzt  ” Wisse die Wege “, war eine Schau von der Schöpfung und der Erlösung der Welt. Bei der Synode von Trier 1148 erkennt der damalige Papst ihre Sehergabe offiziell an. 1150 gründet sie das Kloster Rupertsberg bei Bingen, führt umfangreiche Briefwechsel mit Königen, Päpsten, Bischöfen, Äbtissinnen.

Ihr Welt- und Menschenbild ist bestimmt von den Naturkräften des Kosmos. 1151 bis 1158 entstanden Ihre Werke ” PHYSICA ” (Heilkraft der Natur) und ” CAUSAE ET CURAE ” (Ursachen und Behandlungen der Krankheiten – Heilwissen) . Ihre Lehren sind heute noch genauso aktuell wie vor 1000 Jahren. Dabei zählt die richtige Ernährung zu den größten Heilmitteln, und auch die Art und Weise, wie die Nahrung dem Körper zugeführt wird. Die Basis besteht vor allem aus Dinkel, Fenchel und den Gewürzen Galgant, Quendel und Bertram. Zusammen mit der geistigen Einstellung zu sich selbst, seiner Umwelt und dem Weltschöpfer sowie dem richtigen Maß – der Diskretion – kann Gesundheit erlangt und aufrechterhalten werden. Wichtig ist zudem die Reinigung von Körper und Geist, durch Meditation, Gebet und Entspannung sowie durch Heilfasten Schröpfen und Aderlass.

Diesen Aderlass nach Hildegard von Bingen führen wir in unserer Praxis seit Jahren durch. Die Hauptindikation hierfür sind chronische Erkrankungen aller Art, auch Bluthochdruck, Erschöpfungszustände, also alle Krankheiten, bei denen eine ” Entschlackung ” sinnvoll ist. Wichtig ist auch die Prävention, also der Aderlass zur Vermeidung drohender Erkrankungen.

Infusionstherapien

Fühlen Sie sich manchmal ausgelaugt und müde, nicht gesund, aber auch nicht richtig krank? Haben Sie sich von einer durchgemachten Krankheit nicht richtig erholt? Wünschen Sie sich mehr Energie, mehr geistige und körperliche Vitalität?

Dann benötigen Sie eine gezielte Stärkung der geschwächten Körperfunktionen. Unsere Infusionskuren gleichen vorhandene Defizite gezielt aus und stellen das Innere Gleichgewicht wieder her. Ihr Körper wird so gereinigt, um das Immunsystem zu stärken und um Krankheiten vorzubeugen.

Mit folgenden Infusionsbehandlungen stehen wir Ihnen zur Seite:

Vitalkur

Immunkur

Biologische Herz-Kreislauf-Kur

Entgiftungskur

Vitamin-C-Infusionstherapie

Bei dieser Therapie wird Vitamin C in hoher Dosierung direkt in die Blutbahn verabreicht. Grundlage der Therapie ist die Erkenntnis, dass bei vielen Erkrankungen der Vitamin-C-Bedarf bzw. -Verbrauch in bestimmten Körperregionen deutlich erhöht ist und es in der Folge zu Vitamin-C-Mangelzuständen kommt.

Wenn dieser Mangel durch die Nahrung oder Nahrungsergänzung nicht beseitigt werden kann, ist die Infusion häufig das Mittel der Wahl. Wenn zudem eine verminderte Aufnahmefähigkeit von Vitamin C im Magen-Darm-Trakt vorliegt, lassen sich therapeutisch wirksame Vitamin-C-Spiegel per Infusion erreichen.

Folgende Symptome können mit einem Vitamin C Mangel einhergehen:

Hochdosis-Vitamin-C-Infusion

Diese Therapie kann bei malignen Erkrankungen, ergänzend zur konventionellen Tumortherapie, eingesetzt werden. Statt der sonst üblichen 7,5 g Vitamin C pro Infusion werden hier bis zu 100 g Vitamin C pro Sitzung infundiert.

Lernen Sie uns kennen

Unser freundliches Praxis-Team steht Ihnen bei allen Fragen zur Verfügung.